Ökologische Baubegleitung

In der Ausführungsphase von Bauvorhaben kann es zu gravierenden Beeinträchtigungen der Umwelt kommen. Daher werden insbesondere bei größeren Projekten oder solchen in empfindlichen Gebieten bei der Genehmigung entsprechende Auflagen festgesetzt und es kann eine ökologische Baubegleitung vorgeschrieben werden. Aufgabe der ökologischen Baubegleitung ist die Überwachung der festgesetzten Auflagen aus Umweltsicht. Modalitäten der Baubegleitung und Befugnisse müssen zu Beginn festgelegt werden.
In einem ersten Schritt werden die Bauverantwortlichen vor Ort über die Besonderheiten des Projektes und des Baugebietes informiert. Hierzu gehört insbesondere eine Einweisung der Bauarbeiter und ggf. eine Abgrenzung von Bereichen, in die nicht eingegriffen werden darf. Es empfiehlt sich eine Auspflockung der schutzwürdigen Bereiche.
Die ökologische Baubegleitung wird je nach Baufortschritt bei Bedarf erbracht. Dabei sind regelmäßige Baustellenbesuche zu empfehlen. Bei Bedarf können Maßnahmen zur Vermeidung von Beeinträchtigungen mit der Bauleitung abgestimmt werden.
Über den Baufortschritt und ggf. auftretende Probleme sowie Lösungsvorschläge sind Protokolle anzufertigen und ggf. an die zuständige Behörde weiter zu leiten.

Ausgewählte Referenzen:

Ökologische Baubegleitung
110 kV Freileitung
Brandenburg, Schönow – Schönwalde
ab 2006

Ökologische Baubegleitung
Sicherung Hochwasserschutz-Damm am Altneckar
Freiberg am Neckar – Stadtteil Beihingen
2007